Musterring Blog

Inspirationen & Wohntrends

Wohntrends

Heimkinos für jeden Geschmack

05 September 2015

Heimkinos sind gefragt – doch wohin mit den technischen Komponenten?

Die moderne Unterhaltungselektronik liefert alle Bausteine für ein perfektes Heimkino: riesige Flat-TVs mit hoher Bildauflösung, 5.1-Soundsysteme mit gewaltigem Klang, dazu natürlich den obligatorischen Blu-ray-Player. Doch wohin mit der ganzen Technik? Nicht jeder möchte sämtliche Komponenten frei im Raum positionieren. Taugen herkömmliche Wohnzimmermöbel zur Unterbringung der Geräte? Die ernüchternde Antwort: Das tun sie nur, wenn sie technisch und funktional gezielt dafür konzipiert wurden.

Musterring beschäftigt sich bereits seit den 90er Jahren mit der Entwicklung intelligenter Medienmöbel. Im Jahr 2013 startete die Zusammenarbeit mit harman/kardon, einem weltweit erfolgreichen Anbieter von Audiokomponenten, der nicht nur private Haushalte, sondern auch einen Großteil der Kinos mit Soundsystemen ausrüstet. Könnte es einen geeigneteren Kooperationspartner geben?

Design trifft Funktion: moderne Medienmöbel als Hingucker

Das erste Ergebnis der Zusammenarbeit nennt sich Q-MEDIA. In den Sideboards dieses Programms lassen sich alle technischen Komponenten eines Heimkinosystems einschließlich der vorderen Boxen komplett verstecken – ohne klangliche Einbußen. Q-MEDIA bietet verschiebbare Oberböden, TV- und Funktionspaneele, Klappfächer mit Gasdruckfeder und unsichtbare Kabeltunnel – der Kabelsalat hat damit endgültig ausgedient. Die Sideboards werden ergänzt durch attraktive Vitrinen und Hängeelemente. Für die Gestaltung der Fronten stehen diverse Lackoberflächen, lackierte Glasoberflächen und verschiedene Holzoptiken zur Wahl.

Als das Programm 2013 erstmals dem Fachpublikum vorgestellt wurde, zeigte die begeisterte Resonanz, dass es den Nerv der Zeit getroffen hatte. Mittlerweile gehört es zu den Bestsellern im Musterring Sortiment.

Gleich im Anschluss wurde ein weiteres Medienmöbel entwickelt, das in Sachen Funktionalität und Extravaganz nicht weniger ambitioniert ist. MEDIA FRAME deutet bereits durch seinen Namen auf ein zentrales Designelement des Programms hin: den markanten Rahmen, der als Aufhängung für das TV-Gerät dient und dem Modell seine unverwechselbare Optik verleiht. Die Heimkinokomponenten können in den Korpuselementen hinter schalldurchlässigem Akustiklochblech versteckt werden. Neben Sideboards sind auch Stand- und Hängevitrinen, Highboards und Couchtische verfügbar.

Ein interessantes Detail ist das direkt ins Möbel integrierbare Qi-Ladegerät: Ein Qi-fähiges Smartphone wird einfach auf eine bestimmte Stelle des Sideboards gelegt und tankt völlig kabelfrei neue Energie.

Beide Modelle – Q-MEDIA und MEDIA FRAME –  zeichnen sich durch ihr betont modernes Design aus. Neben dem TV-Gerät wird das Medienmöbel selbst zum Hingucker.

Auch klassische Wohnsysteme werden heimkinotauglich

Die Geschmäcker sind verschieden – zum Glück. Wer an klassischeren, komplexer angelegten Wohnfigurationen interessiert ist, muss nicht auf ein ausgereiftes Heimkino verzichten. „PERFECT SOUND INSIDE“ heißt eine neue Lösung zur versteckten Soundintegration, die für die Programme KARA, KIRA-System, KORSIKA, KENT, KIANA und KANTO verfügbar ist. Sie eignet sich optimal für 2.1-Systeme, bestehend aus Soundbar und Subwoofer.

Die Fronten, hinter denen die Geräte verstaut werden, sind mit markanten Schlitzen ausgestattet, damit der Klang ungehindert nach außen dringen kann. Diese Blenden sind in allen Holz- und Lackausführungen des jeweiligen Programms erhältlich, sodass die harmonische Gesamtoptik des Schranksystems erhalten bleibt. In den Fächern für Soundbar und Subwoofer sorgen schalloptimierende Schaumstoffmatten für einen unverfälschten Hörgenuss.

Auch in einem Massivholzprogramm wie PORTLAND lassen sich Heimkinokomponenten elegant unterbringen: Die Geräte verschwinden hinter Akustikstoff-Blenden und stören nicht die reizvolle Anmutung des natürlichen Werkstoffs Holz.

Bei allen hier vorgestellten Lösungen ist zur Steuerung der Geräte ein Infrarot-Repeater erhältlich, mit dessen Hilfe die Signale der Fernbedienung problemlos in die geschlossenen Korpuselemente übertragen werden.

Geeignete Polstermöbel sind unverzichtbar

Wer sich ein Heimkino einrichtet, sollte nicht nur an Unterhaltungselektronik und Medienmöbel denken. Auch die guten alten Sofas und Sessel spielen natürlich eine wesentliche Rolle – denn wer nicht optimal sitzt, kann auch die besten Filme nicht entspannt genießen. Perfekter Sitzkomfort und vielfältige Relax-Funktionen sind das A und O heimkinotauglicher Garnituren. Im Musterring Polstermöbelsortiment gibt es bereits eine Fülle an geeigneten Angeboten, daher stellen Programme wie MR 680, MR 6040, MR 6060, MR 7100, MR 9100 und MR 9110 nur einige Empfehlungen unter vielen möglichen dar.