Musterring Blog

Inspirationen & Wohntrends

Tipps

Carmen „Carmushka“ Kroll im Interview

21 März 2019

Carmen Kroll ist studierte Germanistin und Influencerin aus Köln. Neben dem Studium arbeitete sie als Model, entwickelte eine große Affinität für eigene Styles und gründete 2018 zusammen mit der Designerin Julia Zwingenberg das eigene Modelabel OH APRIL.

Getreu ihrer Devise, dass Glück sich vermehrt, wenn man es teilt, lässt sie ihre Follower an allem teilhaben, was sie in ihrem Leben bewegt.

Ihre Wohnung in Köln teilt sich die gebürtige Düsseldorferin mit ihrem Mann Niclas und zwei Katzen. Die Einrichtung umfasst auch Programme aus der Musterring Kollektion – Geschmack beweist Carmen Kroll eben nicht nur im Hinblick auf Mode.

Uns hat sie im Interview verraten, was ihr beim Wohnen besonders wichtig ist.

 

Carmen, du bist viel unterwegs. Welches Gefühl hast du, wenn du nach einer Reise wieder zuhause ankommst?

„Ich glaube, nirgends auf der Welt schläft man so gut wie in seinem eigenen Bett. Und so erfasst mich immer etwas Vorfreude, wieder nach Hause zu kommen. Gerade nach anstrengenden und langen Reisen fühlt man sich zu Hause wie eine Schildkröte in ihrem Panzer. Es gibt einem Sicherheit und einen Moment zum Durchatmen.“

 

Wie würdest du deinen Einrichtungsstil beschreiben?

„Mein Einrichtungsstil ist skandinavisch minimalistisch gemischt mit etwas Boho-Chic.“

 

Spiegelt deine Einrichtung deine Persönlichkeit wider?

„Definitiv! Gerade da zwischen meinen Reisen der Großteil meines Contents in meinen eigenen vier Wänden kreiert wird, soll mein Zuhause auch mich selbst widerspiegeln.“

 

Erwartest du, dass sich dein Geschmack im Laufe der Jahre ändern wird?

„Natürlich entwickelt sich unser Einrichtungsgeschmack immer weiter, so wie unser Modegeschmack eben auch, nur nicht ganz so schnell. Und durch das Zusammenleben mit meinem Mann treffen bei uns natürlich auch zwei Geschmäcker aufeinander.“

 

Wo findest du Inspiration für dein Interieur?

„Auf verschiedenen Blogs, Instagram und natürlich Pinterest.“

 

Bist du auf eine Gestaltungsidee besonders stolz?

„Meine Bilderwand im Treppenaufgang. Klingt erstmal gar nicht so spannend, bietet mir aber die Möglichkeit, mit kleinen Veränderungen die Wohnung saisonal anzupassen.“

 

Hast du einen Lieblingsraum? Oder ein Lieblingsmöbel?

„Unser Schlafzimmer. Durch die vielen Fenster ist der Raum im Sommer wie im Winter lichtdurchflutet und lädt durch unser gemütliches Bett gerade an Sonntagen zum Verweilen ein.“

 

Siehst du Ähnlichkeiten zwischen Mode und der Möbelwelt?

„In beiden Bereichen gibt es Trends und Farben, die eine Zeit lang dominieren. Nur lassen sich Trends in der Modewelt schneller umsetzen, verschwinden deshalb aber auch genauso schnell wieder.“

 

Viele Einrichter kombinieren gezielt Alt mit Neu. Du auch?

„Es gibt Möbelstücke, von denen man sich nicht trennen kann, diese lassen sich mit neuen Möbeln immer wieder gut kombinieren.“

 

Hast du vielleicht einen Deko- oder Einrichtungstipp für unsere Leser?

„Auch in den eigenen vier Wänden ist weniger manchmal mehr. Man muss bestimmten Einrichtungsgegenständen genug Platz geben, damit sie einen Einfluss aufs Gesamtbild des Wohnraums nehmen können, und sollte wenn möglich nicht zu viele „starke“ Farben miteinander kombinieren. Daran sieht man sich zu schnell satt.“

 

Vielen Dank, Carmen!