Eine Zeitreise

durch acht Jahrzehnte

Mehr als 75 Jahre sind geschafft. Zeit für einen kurzen Blick zurück auf die wichtigsten Etappen in der Entwicklung der Marke Musterring, getreu dem Motto „Viel Tradition – viel Zukunft“.

Die Aufstiegsjahre des Unternehmens sind untrennbar verbunden mit der Entwicklungsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Heute ist Musterring eine international bekannte und aktive Einrichtungsmarke, die sich allerdings gerne zu ihren regionalen und geschichtlichen Wurzeln bekennt.

Wenn's zuhause am schönsten ist, ist es Musterring!

1938

Der Möbelarchitekt Josef Höner gründet das Unternehmen Musterring. Seine Idee: Unter dem Dach einer gemeinsamen Marke sollen Industrie, Handel und Dienstleistung zu einer starken Leistungsgemeinschaft zusammengeführt werden.

40er Jahre

Nach kriegsbedingter Zwangspause beginnt 1949 mit einer Tagung in Boppard eine neue Ära. Ist das erste Produkt noch ein eher unscheinbares Nähkästchen, folgen schon bald ausgereifte Qualitätsmöbel. Die Marke Musterring wird schnell zum Inbegriff für Top-Qualität zu bezahlbaren Preisen.

50er Jahre

Es entstehen zahlreiche Erfolgsmodelle. Ludwig Erhard, der legendäre Vater des Wirtschaftswunders, zeichnet Musterring 1953 für 250.000 verkaufte Schlafzimmer des Typs „M49“ aus. Ende des Jahrzehnts folgen erste Gehversuche in Österreich – die Internationalisierung der Markenidee beginnt.

60er Jahre

Die Ansprüche an das Wohnen wachsen. Musterring überzeugt durch innovative Einrichtungslösungen. Betont geradlinige Möbel wie das Schlafraumprogramm „Duett“ beispielsweise entsprechen dem Bedürfnis nach schnörkelloser Modernität. Komplexe Schranksysteme bieten für jeden Raum eine perfekte Lösung.

70er Jahre

Mit dem Aufbau eines eigenen Testinstituts übernimmt Musterring einen weiteren Schritt zur Sicherung der Qualitäten. 1973 werden die Weichen für eine weltweite Präsenz der Marke gestellt: Erste Aktivitäten in Kanada und Japan tragen die Musterring Idee in ferne Märkte.

80er Jahre

Die stilistische Vielfalt nimmt weiter zu. Naturverbundene setzen auf Massivholz, Designfreunde begeistern sich für schwarze Lackfronten. Komplexe Wohnwandsysteme erreichen den Zenit ihrer Popularität. Als einer der ersten Anbieter führt Musterring eine 5-Jahres-Garantie ein.

90er Jahre

Die Schranklösungen werden kleiner, verminderte Höhen gewinnen an Bedeutung. Insgesamt geben sich die 90er Jahre reduzierter, Uni-Stoffe dominieren bei den Polstermöbeln. Unter dem Titel „Transitional“ greift Musterring sehr früh den Trend zum Stilmix auf. Außerdem entstehen erste Heimkino-Lösungen.

2000er Jahre

Musterring erweitert konsequent die Angebotspalette. Mit set one by Musterring erblickt eine junge, mitnahmefähige Kollektion das Licht der Möbelwelt. Eine erste Musterring Badmöbelkollektion greift den Wunsch nach einer perfekten Wellness-Oase auf.

Bruno Höner hat das Lebenswerk seines Vaters jahrzehntelang konsequent ausgebaut. Mit seinen Söhnen Oliver, Hendrik und Alexander Höner ist auch die dritte Generation in der Unternehmensleitung aktiv. Unabhängige Marktforschung bestätigt den hohen Bekanntheitsgrad und Sympathiewert der Marke. Gute Voraussetzungen, um sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.

2010er Jahre

Musterring feiert seinen 75. Geburtstag mit einer besonderen Überraschung: Sky du Mont wird offizieller Markenbotschafter und sorgt in humorvollen TV-Spots für Aufmerksamkeit. Die Stiftung Warentest kürt die Boxspringmatratze ORTHOMATIC TT2, das Boxspring-Bettensystem EVOLUTION SELECT und später auch die Matratze ORTHOMATIC perfect TT zu Testsiegern.