Zum Hauptinhalt springen
Detailbild Wohnmöbel Kiana | Musterring

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wo kann ich mir Musterring Möbel anschauen? Wie finde ich das passende Polster für mein neues Sofa? Was sollte ich bei der Pflege der Lederbezüge beachten und an wen kann ich mich im Garantiefall wenden? Fragen wie diese beschäftigen viele unserer Kunden. In unseren FAQs geben wir die Antworten. So erhalten Sie einen guten Überblick und sind bestens informiert. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren Musterring Möbeln und stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne auch per Telefon oder E-Mail beratend zur Seite.

Über Musterring

Seit ihrer Gründung im Jahre 1938 steht die Einrichtungsmarke Musterring für Qualität. Die Musterring Produkte werden nach den gehobenen Normen der deutschen Serienmöbelfertigung RAL-GZ 430 der DGM (Gütegemeinschaft Möbel e.V.) geprüft, verfügen über eine sehr hohe Planungsvielfalt, außergewöhnlich umfangreiche Oberflächenausführungen, einen erheblichen Vormontagegrad und werden in der Regel inklusive Lieferung und Montage über den lizenzierten Fachhandel angeboten.

Set one by Musterring ist unsere junge, stylische Möbelmarke. Die Kollektion umfasst moderne Produkte in preisbewusster Standardqualität, die wir ohne Vormontage mitnahmefähig anbieten. Über unseren neuen Online-Marktplatz können viele Highlight-Modelle jetzt auch ganz bequem vom Sofa aus bestellt werden.

Die Produkte unserer designorientierten Einrichtungsmarke Gallery M branded by Musterring orientieren sich am geradlinigen, puristischen Chic der italienischen Formensprache. Die wertigen Modelle besitzen alle Voraussetzungen, um zu guten Freunden und einem Teil der Familie zu werden.

 

Bitte richten Sie Ihr die Kaufsache betreffendes Anliegen zunächst immer direkt an Ihren zuständigen rechtlichen Vertragspartner – also an das Einrichtungshaus vor Ort, denn nur dieses verfügt über alle vertragsrelevanten Daten und Details.

Gewährleistungs- oder Garantieansprüche sind grundsätzlich dem Handelspartner gegen Vorlage des Kaufvertrages schriftlich und unverzüglich anzuzeigen. Eine präzise Problembeschreibung mit Gesamt- und Detailfotos (aufgenommen möglichst aus einer Distanz von 2 - 3 m bzw. 0,7 m) ist zur Beurteilung hilfreich. Der Anspruch auf Garantieleistung besteht nach Klärung von Verantwortung und Haftung nur für die bemängelte Sache und nicht für den gesamten Lieferumfang. Die Behebung berechtigter Mängel erfolgt in der Regel über den Handelspartner.

Garantie

Wir gewähren unseren Kunden auf freiwilliger Basis eine 5-Jahres-Garantie, die im Musterring Möbel-Gütepass verbrieft wird.

Die Gewährleistung ist eine im Kaufrecht verankerte gesetzliche Leistung, die jeder Hersteller für einen Zeitraum von 24 Monaten aufrechterhalten muss. Sie bezieht sich auf das komplette Produkt ohne Ausnahmen.

Eine Garantie dagegen ist eine freiwillige Leistung des Garantiegebers, sodass dieser Ausnahmen verhängen darf.

Als Erstkäufer unserer Markenprodukte erhalten Sie bei lizenzierten Musterring Handelspartnern fünf Jahre Garantie. Musterring garantiert, dass die Ware nach den Beurteilungskriterien für industriell gefertigte Möbel frei von Material- und Herstellungsfehlern ist. Die Garantie gilt nur für Neuware und Endverbraucher im Sinne § 13 BGB, ist nicht übertragbar und erstreckt sich auf den räumlichen Geltungsbereich anwendbaren Rechtes bei Abschluss des Kaufvertrages.

Die Garantieerklärung beinhaltet die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren und schränkt die Rechte aus dem Kaufvertrag gegenüber dem Verkäufer nicht ein. Die Käufer haben unabhängig von dieser Garantie die Rechte aus § 437 BGB, sofern die Ware bei Gefahrenübergang nicht mangelfrei war.

Für Handelsware wie z.B. Elektrobauteile, Einbauspülen, Mischbatterien usw. gilt die gesetzliche Gewährleistung bzw. Garantie des jeweiligen Herstellers.

Garantie-Bedingungen: Die Garantie wird nach Wahl des Garantiegebers durch Nachbesserung oder Nachlieferung erfüllt und durch Leistungen weder gehemmt noch unterbrochen, d.h. die Garantie endet fünf Jahre nach Lieferdatum. Sachgerechte Lagerung, Transport, Aufbau, Anschluss und Einweisung durch autorisiertes Fachpersonal sowie die Beachtung der Produktinformationen sind zwingende Garantiebedingungen.

Die Garantie beinhaltet keine fünf Jahre Neuzustand und keine Nachkaufgarantie, da Nachbestellungen oder Veränderungen branchenüblich immer nur bis zum Modell- oder Ausführungsauslauf zu garantieren sind.

Ausnahmen, die nicht unter die Garantie fallen, sind:

- Ausstellungsprodukte

- elektronische Bauteile

- Polstermöbelbezüge

- Verbrauchsmaterialien (z. B. Batterien, Leuchtmittel, Gasdruckfedern …)

Für vorgenannte Produkte und Materialien gilt ausschließlich die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Bei Ausstellungsprodukten empfehlen wir, Gebrauchsspuren oder Fehlfunktionen vor dem Gefahrenübergang zu dokumentieren. Zusätzliche Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit der Planung und dem Einbau entstehen, sind von der Garantieleistung ausgenommen!

Außerdem fallen nicht unter die Garantie:

- normale Verschleißerscheinungen, die durch natürliche Abnutzung entstehen

- unsachgemäße Montagen oder Dienstleistungen durch nicht autorisierte Personen

- unübliche (z.B. gewerbliche) Nutzung außerhalb des privaten Wohnbereichs

- sachfremder Umgang mit Hitze, Feuchtigkeit, Flüssigkeiten und Pflegemitteln

- Schäden durch spitze, scharfkantige, heiße oder feuchte Gegenstände

- Umwelteinflüsse wie extreme Trockenheit, Feuchtigkeit, Licht, Temperatur

- mutwillige Zerstörung, Zweckentfremdung, Überlastung oder Unfallschäden

- Schäden und Anschmutzungen durch Haustiere, Heizquellen oder Witterung

- Verschmutzungen (z.B. Körperschweiß, Körper- oder Haarpflegemittel)

- Verfärbungen durch Medikamenten-Inhaltsstoffe (toxische Reaktion)

- alle Veränderungen durch säure-, lösungs- oder alkoholhaltige Mittel

- ungeeignete Reinigungs-, Reparatur- oder Nachbesserungsversuche

- Schäden durch stehende Feuchtigkeit, nicht entferntes Kondensat

- warentypische Produkteigenschaften, die keine Mängel darstellen

- Wartungsaufgaben oder Veränderungen am Vertragsgegenstand

Durch Fremdprodukte verursachte Schäden sind von der Garantieleistung ausgenommen, z.B. Schäden durch Dampfreiniger, Wärmflaschen, falsche Imprägnier- und Pflegemittel, Jeans-Abfärbungen, sonstige nicht farbechte Textilien, Klettbänder an Freizeitkleidung oder angeklebte zucker-, säure-, weichmacher-, bleich- oder lösemittelhaltige Substanzen.

Bitte richten Sie Ihr die Kaufsache betreffendes Anliegen zunächst immer direkt an Ihren zuständigen rechtlichen Vertragspartner – also an das Einrichtungshaus vor Ort, denn nur dieses verfügt über alle vertragsrelevanten Daten und Details.

Gewährleistungs- oder Garantieansprüche sind grundsätzlich dem Handelspartner gegen Vorlage des Kaufvertrages schriftlich und unverzüglich anzuzeigen. Eine präzise Problembeschreibung mit Gesamt- und Detailfotos (aufgenommen möglichst aus einer Distanz von 2 - 3 m bzw. 0,7 m) ist zur Beurteilung hilfreich. Der Anspruch auf Garantieleistung besteht nach Klärung von Verantwortung und Haftung nur für die bemängelte Sache und nicht für den gesamten Lieferumfang. Die Behebung berechtigter Mängel erfolgt in der Regel über den Handelspartner.

Beim Kaufvertragsabschluss über ein Musterring Möbel wird Ihnen durch den Einrichtungsfachberater der Musterring Möbel-Gütepass überreicht. In dieser umfassenden Dokumentation wird die 5-Jahres-Garantie spezifiziert, außerdem finden Sie hier detaillierte Gebrauchs- und Pflegeanweisungen sowie viele weitere Informationen. Die genaue Regelung der Qualitäten und Verantwortlichkeiten schafft Sicherheit und Vertrauen.

Händler | Vertragspartner

Beim Sofa können ganz unterschiedliche Polsterungsmaterialien und -systeme zum Einsatz kommen, beispielsweise hochwertiger Kaltschaum, Federkern oder Boxspring. Schaumstoff ist besonders elastisch, Federkern dagegen sorgt beim Sitzen für einen größeren Widerstand. Die Polsterungsarten sind so unterschiedlich wie die Geschmäcker: Während der eine gerne sanft in seine Couch hineinsinkt, sitzt der andere lieber etwas härter. Um sich mit den Unterschieden vertraut zu machen, sollte vor dem Kauf nicht auf ein Probesitzen verzichtet werden.

 

Eine straffe Polsterung verhindert ein tieferes Einsinken beim Sitzen und ist mit einer vergleichsweise geringen Faltenbildung verbunden. Allerdings muss der Bezug produktionsbedingt an den Polsterecken in Falten gelegt werden. Je nach Elastizität und Dicke des Bezugsmaterials erscheinen größere oder kleinere Falten, die aber keinen Qualitätsmangel darstellen. Eine straffe Polsterung spielt vor allem bei Stilmöbeln, Stühlen und Bänken eine große Rolle. Sie erleichtert das Aufstehen, was gerade für ältere Menschen wichtig sein kann.

Die von uns bevorzugte legere Polsterung ist an ihrer Anschmiegsamkeit zu erkennen. Gebrauchsabhängige Sitzabdrücke oder gestalterisch gewünschte Wellen entstehen durch den weichen und lockeren Polsteraufbau. Eine optisch wellige Oberfläche auf Sitz, Rücken und Armlehnen stellt demnach keinen Qualitätsmangel dar, sondern ist modellbedingt gewollt, um einen optimalen Sitzkomfort zu gewährleisten. Um die Flächen nach der Benutzung zu glätten, sollten die Sitz- und Rückenkissen nach außen gestrichen oder geklopft werden.

Einige unserer Garnituren sind mit hochwertigen Kammerkissen ausgestattet, welche sich durch eine sehr weiche Oberfläche auszeichnen und bereits im Neuzustand ein ausgeprägtes Wellenbild aufweisen, das design-, modell- und konstruktionsbedingt ist. Bei der Füllung dieser Kammerkissen kann es sich modellabhängig um eine Flockware aus Fasern, Daunen oder Schaumstoffstäbchen handeln. Das Abzeichnen der Kammern, Absteppungen und/oder Füllmaterialien stellt eine material- und modellbedingte Eigenschaft dar. Um ein Stauchen des Füllmaterials und daraus resultierende Kuhlenbildung zu verhindern, sollten diese meistens fest verpolsterten Sitz- und Rückenkissen nach Gebrauch regelmäßig aufgeklopft werden.

Bezugsmaterial

Leder

Lederbezüge sind nicht nur Gewähr für eine lange Lebensdauer, sie repräsentieren auch Schönheit und Eleganz. Gerade bei Leder sollten Sie auf Qualität achten, dann erhalten Sie auch weiche, geschmeidige, atmungsaktive Lederarten. Hochwertiges Leder ist so gefärbt, dass sich die Farbe um jede einzelne Faser legt und alle natürlichen Merkmale sichtbar lässt. Für eine Polstergarnitur werden fünf bis sieben Häute verarbeitet. Die Tiere haben unter unterschiedlichen Bedingungen gelebt, keine Haut gleicht der anderen, wodurch naturbedingte Struktur- und Farbabweichungen sowie Natur- und Wachstumsmerkmale entstehen. Diese Lebenszeichnungen beeinträchtigen weder den Wert noch die Haltbarkeit – sie machen aus jedem Möbel ein Unikat.

Gedeckte Leder sind durchgefärbt und oberflächlich zugerichtet, haben also eine Farbschicht und meist eine Prägung erhalten. Diese Leder sind pflegefreundlich und robust. Daher fühlen sie sich kälter und fester an als Anilin- oder Semi-Anilin-Leder, sind aber auch weniger empfindlich. Die Naturmerkmale sind weitestgehend durch die Zurichtung überdeckt und daher wenig bis gar nicht sichtbar. Dennoch ist zu berücksichtigen, dass es sich bei Leder immer um ein Naturprodukt handelt, weshalb kleinere Narben, Zeckenbisse und Ähnliches vorhanden sein können und materialbedingte Struktur- und Farbabweichungen warentypisch sind. Im Gebrauch kann es an stark beanspruchten Stellen, z. B. im Keder-, Kanten- oder Nahtbereich, zu Farbabrieb kommen.

 

Für die Reinigung und Pflege von Anilinleder oder Anilinleder veredelt empfehlen wir das Musterring LEDERPFLEGESET NATURBELASSEN. Pflegen Sie diese Leder mit der Anilincreme gleich nach Lieferung ein. Danach sollte alle 3 Monate mit dem LEDERPFLEGESET NATURBELASSEN gereinigt und gepflegt werden. Für die Alltagsreinigung reicht es, das Leder gelegentlich mit einem Staubwedel oder trockenem Staubtuch zu entstauben. Frische Flecken zuerst mit einem Frottee- oder Haushaltstuch durch Pressen zwischen den Fingern aufsaugen. Nicht reiben! Restflecken können zusätzlich mit einem leicht angefeuchteten Frottee gesäubert werden. Nicht zu nass, um Ränder zu vermeiden, und nicht zu stark reiben. Den durch die Anfeuchtung gedunkelten Bereich mit einem Fön mit Kaltluft trocknen, damit keine Wasserränder entstehen können. Dann noch verbleibende dunkle Stellen mit einem Leder-Schleifpad wieder aufhellen und mit der Anilincreme einpflegen. Immer zuerst einen Reinigungsversuch im verdeckten Bereich durchführen.

Hinweis: Unter den Anilin-Ledern gibt es auch die Rein-Anilin-Leder. Diese Leder haben keine Pigmentschicht oder Versiegelung, alle Poren sind offen. Die Oberfläche ist meist matt und häufig leicht angeschliffen. Um den matten Glanzgrad und den typisch weichen Griff durch ein Pflegemittel nicht zu verändern, empfehlen wir für die Reinigung und Pflege das Musterring LEDERPFLEGESET RAULEDER.

Wir empfehlen, gedecktes Leder mit dem Musterring NEULEDER-PFLEGESET (Leder-Versiegelung) gleich nach der Lieferung einzupflegen. Dann sollte es alle 6 Monate mit dem NEULEDER-PFLEGESET gereinigt und gepflegt werden. Bei hellen Farbtönen empfiehlt sich ein Rhythmus von ca. 3 Monaten (je nach Nutzungsintensität). Nach 2 Jahren sollte das Musterring „Lederpflegeset mit UV-Schutz“ bei gleichbleibendem Reinigungs- und Pflegezyklus verwendet werden. Für die Alltagsreinigung reicht es, das Leder gelegentlich mit einem Staubwedel oder trockenen Tuch (keine Mikrofaser verwenden) zu entstauben. Bei hartnäckigen Verschmutzungen und Textilverfärbungen (z.B. von Jeans) verwenden Sie bitte den Musterring LEDERREINIGER STARK.

Semi-Anilin-Leder erhalten nur eine leichte Pigmentierung (Farbschicht). Bei diesen Ledern werden das natürliche Narbenbild und die Haarporen durch die Pigmentierung nicht verdeckt, sondern nur leicht geschützt. Im Gegensatz zum Anilinleder, das ganz offenporig und sehr empfindlich ist, verfügt das Semi-Anilin-Leder über den besseren Schutz. Da nur eine leichte Farbschicht aufgebracht wurde, sind auch diese Leder weich und anschmiegsam und haben ein natürliches Erscheinungsbild. Naturmerkmale wie Farb- und Strukturabweichungen, Leberflecken, Zeckenbisse, Vernarbung, Heckenrisse, Hautfalten, Schürfungen sind sichtbar und dürfen verarbeitet werden. Semi-Anilin-Leder neigen weniger als Anilinleder zum Ausbleichen, dennoch sollte man bei Ledermöbeln grundsätzlich darauf achten, dass sie nicht der direkten Lichteinwirkung (Sonnenlicht, UV-Licht etc.) ausgesetzt sind. Im Gebrauch entsteht eine Patina und an stark beanspruchten Stellen, im Kanten- oder Nahtbereich kann es zu Farbabrieb kommen.

Wir empfehlen, Semi-Anilinleder mit dem Musterring NEULEDER-PFLEGESET (Leder-Versiegelung) gleich nach der Lieferung einzupflegen. Dann sollte es alle 6 Monate mit dem NEULEDER-PFLEGESET gereinigt und gepflegt werden. Bei hellen Farbtönen empfiehlt sich ein Rhythmus von ca. 3 Monaten (je nach Nutzungsintensität). Nach 2 Jahren sollte das Musterring „Lederpflegeset mit UV-Schutz“ bei gleichbleibendem Reinigungs- und Pflegezyklus verwendet werden. Für die Alltagsreinigung reicht es, das Leder gelegentlich mit einem Staubwedel oder trockenen Tuch (keine Mikrofaser verwenden) zu entstauben. Bei hartnäckigen Verschmutzungen und Textilverfärbungen (z.B. von Jeans) verwenden Sie bitte den Musterring LEDERREINIGER STARK.

Anilin-Leder sind mit Anilinfarbstoffen im Bad durchgefärbte Leder. Es handelt sich um offenporige Glattleder ohne Pigmentschicht (Farbschicht) oder allenfalls mit einer leichten Versiegelung auf der Oberseite, die noch die natürliche Beschaffenheit des Hautmaterials erkennen lassen und in der Regel als sehr teure und wertvolle Leder gelten. Durch die fehlende Pigmentierung haben Anilinleder den weichen, warmen Griff und ein transparentes Erscheinungsbild mit allen Naturmerkmalen der Lederhaut, wie Farb- und Strukturabweichungen, Leberflecken, Zeckenbissen, Vernarbungen, Heckenrissen, Hautfalten, Schürfungen usw. Bei dieser Lederkategorie ist es zulässig, geschlossene, verwachsene Naturmerkmale zu verarbeiten, somit ist jedes Möbel ein Unikat und wird in Farbe und Struktur von der Musterware abweichen! Anilinleder neigt dazu, auszubleichen und im Gebrauch „speckig“ zu werden (Patina).

Für die Reinigung und Pflege von Anilinleder oder Anilinleder veredelt empfehlen wir das Musterring LEDERPFLEGESET NATURBELASSEN. Pflegen Sie diese Leder mit der Anilincreme gleich nach Lieferung ein. Danach sollte alle 3 Monate mit dem LEDERPFLEGESET NATURBELASSEN gereinigt und gepflegt werden. Für die Alltagsreinigung reicht es, das Leder gelegentlich mit einem Staubwedel oder trockenem Staubtuch zu entstauben. Frische Flecken zuerst mit einem Frottee- oder Haushaltstuch durch Pressen zwischen den Fingern aufsaugen. Nicht reiben! Restflecken können zusätzlich mit einem leicht angefeuchteten Frottee gesäubert werden. Nicht zu nass, um Ränder zu vermeiden, und nicht zu stark reiben. Den durch die Anfeuchtung gedunkelten Bereich mit einem Fön mit Kaltluft trocknen, damit keine Wasserränder entstehen können. Dann noch verbleibende dunkle Stellen mit einem Leder-Schleifpad wieder aufhellen und mit der Anilincreme einpflegen. Immer zuerst einen Reinigungsversuch im verdeckten Bereich durchführen.

Hinweis: Unter den Anilin-Ledern gibt es auch die Rein-Anilin-Leder. Diese Leder haben keine Pigmentschicht oder Versiegelung, alle Poren sind offen. Die Oberfläche ist meist matt und häufig leicht angeschliffen. Um den matten Glanzgrad und den typisch weichen Griff durch ein Pflegemittel nicht zu verändern, empfehlen wir für die Reinigung und Pflege das Musterring LEDERPFLEGESET RAULEDER.

Rauleder werden auch als Nubuk- oder Vintageleder bezeichnet und sind immer an der Oberfläche (Narbenseite) angeschliffen. Dadurch entstehen ein warmer, samtartiger Griff und ein Schreibeffekt. Bei dieser Lederkategorie ist es zulässig und üblich, geschlossene, verwachsene Naturmerkmale zu verarbeiten – somit ist jedes Möbel ein Unikat und wird in Farbe und Struktur von der Musterware abweichen! Durch die aufgeraute Oberfläche sind vorhandene Naturmerkmale zunächst wenig augenfällig, können sich jedoch gebrauchsabhängig stärker hervorheben. Rauleder neigt dazu, auszubleichen und im Gebrauch „speckig“ zu werden (Patina).

Für die Alltagsreinigung von Nubuk- oder Rauleder reicht es, das Leder gelegentlich mit einem trockenen Staubtuch zu entstauben oder mit einer weichen Bürste abzubürsten. Durch den Gebrauch leicht speckig gewordene Bereiche können mit dem Schleifpad gereinigt und wieder aufgeraut werden.

Saddle-Leder sind Anilin-Leder, auf die eine fett- oder wachshaltige Schicht aufgetragen wurde (Fettleder oder Wachsleder). Durch diese weiche Schicht erhält das Leder im Gebrauch schnell eine Patina – ein durchaus gewünschter Effekt! Je nach Herstellungsart kann die Patina auch schon beim Kauf stark ausgeprägt sein.

Zur Unterhaltspflege sollte das Saddle-Leder alle drei Monate mit dem LEDERREINIGER MILD gereinigt und mit dem „Elephant-Lederfett“ nachgefettet werden. Für die Alltagsreinigung reicht es, das Leder gelegentlich mit einem Staubwedel oder trockenen Staubtuch zu entstauben. Frische Flecken zuerst mit einem Frottee- oder Haushaltstuch durch Pressen zwischen den Fingern aufsaugen. Nicht reiben! Restflecken können zusätzlich mit einem leicht angefeuchteten Frottee gesäubert werden. Nicht zu nass, um Ränder zu vermeiden, und nicht zu stark reiben. Den durch die Anfeuchtung gedunkelten Bereich mit einem Fön mit Kaltluft trocknen, damit keine Wasserränder entstehen, und anschließend verbleibende Dunkelungen mit dem Schleifpad wieder aufhellen und mit dem „Elephant-Lederfett“ nachfetten. Immer zuerst einen Reinigungsversuch im verdeckten Bereich durchführen.

Eine Gesamtübersicht über alle Pflegeprodukte sowie Problemlöser für extreme Verschmutzungen und weitere Produkte zur Reinigung und zum Werterhalt finden Sie in unserem Onlineshop.

Zum Onlineshop

Bezugsmaterial

Stoff

Genau wie Leder gibt es auch Stoffe in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Beim Flachgewebe können alle Arten von Garnen und Farben ideal kombiniert werden, daher sind schöne Optiken und Muster möglich. Webvelours ist in der Regel sehr haltbar und leicht zu reinigen. Auch Flockvelours bzw. Flockware zeichnet sich durch sehr hohe Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit aus. Diese Stoffart ist besonders warm und weich in der Anmutung. Wirbelvlies bzw. Microfaser ist ein sehr strapazierfähiges, weiches, und pflegefreundliches Material.

Durch regelmäßiges Absaugen bei geringer Saugleistung werden Verschmutzungen beseitigt, die durch den täglichen Gebrauch entstehen (Hausstaub, Krümel, Fusseln etc.). Benutzen Sie hierfür einen normalen Haushaltsstaubsauger mit Polsterdüse (verwenden Sie bei Velours- und Flachgewebe unbedingt eine Düse mit weichen Borsten und arbeiten Sie in Strichrichtung). Bürsten Sie den Stoff anschließend mit einer weichen Bürste ab, beispielsweise mit einer Kleiderbürste. Ab und zu sollte der Bezug auch mit einem feuchten Ledertuch abgewischt werden. Die Feuchtigkeit hält die Fasern elastisch und wirkt sich so positiv auf deren Langlebigkeit aus. Bezugstoffe sollten zudem alle 3 bis 6 Monate mit dem TEXTIL- & MICROFASER-PFLEGESET gereinigt und imprägniert werden.

Kunstleder sieht zwar aus wie Leder, wird aber nicht aus Tierhäuten hergestellt, sondern besteht aus einem textilen Gewebe, das mit einer Kunststoffbeschichtung versehen ist. Es handelt sich im Grunde also um einen Stoff, dessen elastische, warme und strukturierte Oberfläche besonders pflegeleicht und langlebig ist.

Auch beim Kunstleder muss auf Hygiene und Sauberkeit geachtet werden. Lösemittelhaltige, alkalische oder scheuernde Reinigungsmittel können das Material beschädigen. Hartflächenreiniger (Bodenreiniger, Kunststoffreiniger etc.) reinigen auf den ersten Blick gut, aber langfristig schaden sie dem Kunstleder. Werden Schweiß, Körpercremes und Fett nicht entfernt, kann die Oberfläche ebenfalls Schaden nehmen. Bunte Kissen, Decken oder Kleidung neigen manchmal dazu abzufärben (Farbmigration). Solche Verfärbungen müssen sofort entfernt werden. Auch eine Überbelastung (punktuelle Dehnung) kann das Material schädigen.

Wir empfehlen zur regelmäßigen Reinigung der stark frequentierten Bereiche eine milde Handseife (Neutralseife), die auf einem Schwamm aufgeschäumt wird. Danach mit einem trockenen Handtuch sanft abtupfen und niemals stark reiben. Wichtig: Bei Flecken oder Verfärbungen SOFORT mit einer weichen Bürste und mildem Seifenschaum bearbeiten und einem trockenen Handtuch absorbieren. Kunstleder bitte niemals fetten oder eincremen und grundsätzlich keine Körperpflege- oder Lederpflegemittel einsetzen. Die Schutzfunktion der flexiblen Oberfläche des Kunstleders kann durch raue Stoffe, Verschlüsse oder scharfe Kanten beschädigt werden. Ein- oder zweimal im Jahr sollte dieser Schutz vor Reibung und Anschmutzung mit dem Musterring KUNSTLEDER-PFLEGESET erneuert werden.

Möbeloberflächen

Ein Möbelstück wird als Massivholzmöbel bezeichnet, wenn seine Seitenwände, Böden und Fronten vollständig aus massivem Holz bestehen. Dieses Naturmaterial ist besonders robust und langlebig. Gerade seine unverfälschten Naturmerkmale machen es so reizvoll: Astlöcher, Kreuzrisse, Wirbel, leichte Unebenheiten und zerfurchte Flächen erzählen die authentische Lebensgeschichte des Baums. Jedes Massivholzmöbel stellt somit ein unverwechselbares Unikat dar. Bei teilmassiven Lösungen bestehen in der Regel nur die Möbelfronten aus Massivholz.

Bei einem Echtholzfurnier werden dünne Blätter aus ausgesuchten Baumstämmen geschält und auf solide Trägerplatten aus Holzwerkstoffen aufgebracht. Die optische Unterschiedlichkeit der Furnierblätter hinsichtlich Maserung, Farbe, Porendichte, Ästen oder Wirbeln verleihen den Möbeln einen lebendigen Charakter und bekundet die Echtheit des Holzes.

Dekore sind naturgetreue Nachbildungen von Holzmaserungen. Die Unterschiede zu echtem Holz sind mittlerweile kaum noch zu erkennen. Dekoroberflächen zeichnen sich durch gleichmäßig glatte oder porige Strukturen und eine besondere Pflegefreundlichkeit aus.

Lack schützt das Holz vor Umwelteinflüssen und erfreut sich vor allem bei Anhängern moderner Optiken großer Beliebtheit. Die gesundheitlich unbedenklichen Lackoberflächen können transparent oder farbig ausgeführt sein, außerdem sind sie in Matt oder in Hochglanz verfügbar. Zur Reinigung und Pflege von lackierten Holz- und Kunststoffoberflächen empfehlen wir den Musterring MÖBELREINIGER ÖKO. Für Hochglanzoberflächen ist das MÖBELPFLEGESET HOCHGLANZ die erste Wahl.

Oberflächen aus Stein oder Keramik liegen im Trend. Kein Wunder: Zum einen ermöglichen diese Materialien spannende Optiken, zum anderen überzeugen sie durch ihre Robustheit und Unempfindlichkeit. Diese Eigenschaften zeichnen auch Dekton aus, einen besonders widerstandsfähigen Verbundstoff mit fehlerfreier Struktur und maximaler Dichte. Mit der Musterring NATURSTEINVERSIEGELUNG können Sie Steinoberflächen vor Fett- und Ölflecken schützen, für die Reinigung und Pflege haben wir den Musterring NATURSTEINREINIGER entwickelt.

Arbeitsplatten sind in unterschiedlichen Materialien verfügbar, von Laminat über Holz bis zu Kunststein. Zu den gängigsten Lösungen zählen kratzfeste und wasserabweisende Oberflächen mit einer Melaminharzbeschichtung. Für die Pflege melaminharzbeschichteter Arbeitsplatten empfehlen wir die Musterring ARBEITSPLATTENPFLEGE.

 

Unsere Servicepartner

Reparaturen an jeglichen Oberflächen Ihrer Wohnwelten
Bundesweite Servicestandorte

Artus Oberflächen Instandsetzung GmbH
Fichtenstr. 3
85416 Langenbach

Telefon: +49 8761 72065-0
E-Mail: artus(at)artus.eu
Internet: www.artus.de und www.artus-leder.de

 

 

Bietet Teppich- und Polsterreinigung / Fleckentfernung an

Burmeister-Spezial-Reinigung GmbH
Ahornallee 4-6
29313 Hambühren

Telefon: +49 5084 400560
Kostenlos: +49 800 2677328
E-Mail: info(at)burmeister-spezial-reinigung.de
Internet: www.burmeister-spezial-reinigung.de

 

Musterring Reinigungs- und Pflegemittel für alle Produktoberflächen
Anbieter von Reparaturprodukten und Problemlösern

Lederzentrum GmbH
Raiffeisenstr. 1
37124 Rosdorf

Telefon: +49 0551 770730
E-Mail: info(at)lederzentrum.de
Internet: www.lederzentrum.de

 

 

Bietet fachgerechte Reparaturen von Polster- und Sitzmöbeln im Verbraucherhaushalt an

DIEPO GmbH
Passauer Straße 24
84539 Simbach am Inn

Telefon: +49 8571 9264640
E-Mail: info(at)diepo.net
Internet: www.diepo.net

 

Bietet fachgerechte Reparaturen von Polster- und Sitzmöbeln im Verbraucherhaushalt an

MPS GmbH
Pröllstraße 15
86165 Augsburg

Telefon: +49 0821 2177800
E-Mail: info(at)mpsservice.net
Internet: www.mpsservice.net

 

Bietet fachgerechte Reparaturen von Polster- und Sitzmöbeln im Verbraucherhaushalt an

POS Polsterservice GmbH
Mühlenpfad 2
53547 Hausen

Telefon: +49 02638 921700
E-Mail: info(at)polsterservice.de
Internet: www.polsterservice.de